Heizen mit Wärmepumpe

Beispiel wie ein Haus beheizt werden kann.

Die Perfekte kombinaton. Erzeugen Sie mit Ihrer Photovoltaikanlage Strom, den Sie um in einem Stromspeicher zwischenbspeicher können, um diesen dan mit einer Wärmepumpe efizient in Wärme zur Hausbeheizung umwandeln können

Was ist eine Wärmepumpe? 

Die Wärmepumpe arbeitet nach einem einfachen Prinzip und erzielt dabei eine erstaunlich effektive Wirkung. Vereinfacht gesagt funktioniert eine Wärmepumpe nach dem Kühlschrankprinzip – nur umgekehrt. Während der Kühlschrank die Wärme nach außen leitet, holt sich die Wärmepumpe Energie aus der Luft oder dem Erdreich über das Heizungssystem in den Wohnraum.

Die der Umgebung entzogene Wärme wird anschließend genutzt, um das in der Wärmepumpe befindliche Kältemittel zum Verdampfen zu bringen. Der Kältemitteldampf wird anschließend verdichtet, um die notwendige Temperatur für unterschiedliche Heizsysteme zu erhalten.

Unterschiedliche Heizsysteme erfordern unterschiedliche Temperaturen. Eine Heizung mit Radiatoren beispielsweise erfordert Temperaturen von bis zu 70 Grad Celsius. Eine Fußbodenheizung kommt dagegen mit einem Vorlauf von 35 Grad Celsius aus. Um einen möglichst wirtschaftlichen Betrieb einer Wärmepumpenheizung zu sichern, kommt es auf das komplette Heizsystem an. Viessmann Wärmepumpen können sowohl Fußbodenheizungen als auch Radiatoren mit ausreichender Wärme versorgen. Damit eignen sie sich sowohl für die Modernisierung eines Altbaus als auch für den Neubau.

Wie funktionieren Stromspeicher?

Die Solarstromspeicher bieten den großen Vorteil, dass der selbst erzeugte Strom je nach Bedarf genutzt werden kann. Das heißt auch dann, wenn die Sonne gerade nicht scheint.

Prinzipiell kann Strom in zwei Varianten gespeichert werden – direkt und indirekt. Für den Hausgebrauch kommen jedoch ausschließlich indirekte Speicher infrage. Die direkte Speicherung von Strom erfolgt unter anderem über Spulen oder Kondensatoren und währt nur für Sekunden. Damit eignen sich diese Varianten nicht für Ein- oder Zweifamilienhäuser. Sie dienen in der Industrie vor allem zur Netzstabilisierung. Geht es also um Photovoltaik mit Speicher, handelt es sich meist um elektrochemische Speicher wie Akkus oder Batterien.

Investition in eine Photovoltaikanlage rechnet sich

Eine Photovoltaikanlage trägt bei laufend steigenden Energiekosten dazu bei, Geld zu sparen und zusätzlich die Abhängigkeit von Energieversorgern zu verringern. Der selbst produzierte Strom kann für den Eigenbedarf genutzt oder aber in das öffentliche Netz eingespeist werden. Durch die gesetzlich geregelte Vergütung oder die Einsparung durch Eigenverbrauch rechnet sich die Investition bereits nach wenigen Jahren. In jedem Fall ist damit eine Wertsteigerung der Immobilie verbunden.

Viessmann GridBox 2.0: Energie steuern leicht gemacht – die nächste Generation derGridBox mit neuen Funktionen

Volle Transparenz über Energieflüsse

Die Viessmann GridBox ist die ideale Ergänzung für Viessmann Systemlösungen. Sie verbindet strombasierte Komponenten mit Wärmeerzeugern und bietet den Einstieg in die E-Mobilität. Auf Tablet oder Smartphone hat der Anwender alle Energieflüsse innerhalb des Hauses im Blick und damit volle Kostentransparenz. Zugleich dient die GridBox als Grundlage zur Erzielung des KfW 40 Plus Standards und dessen hoher Förderung von bis zu 30.000 Euro je Wohneinheit.

INFO und Tariefrechner

ViShare Energy Community

 

Mit der GridBox in die ViShare Energy Community der Energy Market Solutions GmbH (EMS), einer Beteiligung der Viessmann Group.

  • Stromtarife, Systemtechnik und Monitoring aus einer Hand
  • Mit der GridBox erfüllen Sie die Voraussetzung für die ViShare Flatrate der EMS
  • Integrierte Darstellung der Viessmann Energy Community
  • Alle wichtigen Informationen erhalten sie unter vishare.viessmann.de